Handyvertrag mit Samsung Galaxy S6 Edge



Samsung Galaxy S6 Edge

Samsungs neues Flaggschiff-Smartphone Galaxy S6 kommt auch als Sonderversion mit dem Namenszusatz „Edge“ mit abgerundeten Displaykanten auf der rechten und linken Seite. Anders als das Note Edge ist dieses Modell also auch für Linkshändler bestens geeignet. Der abgerundete Screen macht einen spektakulären Eindruck und überzeugt unter anderem bei der Notification-Anzeige. Unter der Glasfront verbirgt sich ein 5,1 Zoll großes AMOLED-Panel mit Quad-HD-Auflösung. Doch was steckt im Inneren des Curved-Edges-Handy? Die Hauptarbeit erledigt hier ein Exynos 7430 Prozessor. Die 64-Bit-CPU stammt direkt von Samsung und arbeitet mit vier Cores.

Wie auch das „normale“ Galaxy S6 hat auch die Edge-Variante nun keinen herausnehmbaren Akku mehr und auch einen Slot für microSD-Speicherkarten werden viele Galaxy-Kenner vermissen. Dafür entschädigt aber der schnelle Internspeicher. Dieser basiert auf UFS 2.0 und bietet je nach Variante eine Kapazität von 32-, 64 oder 128 Gigabyte. Schnell ist das Samsung Galaxy S6 Edge aber auch beim Surfen im Internet. Dafür sorgen Funkstandards wie LTE Cat6 und natürlich WLAN-ac. Ebenfalls mit an Bord sind Bluetooth 4.1, NFC, Infrarot und der zum Entsperren praktische Fingerabdruckscanner.

Schon in den ersten Tests gab es jede Menge Lob für die 16-Megapixel-Kamera. Diese startet extrem schnell und bietet eine Offenblende von F1.9. Zudem finden sich in den Kameraeinstellungen unzählige Funktionen und Parameter, die aktiviert beziehungsweise geändert werden können. Das Samsung Galaxy S6 Edge ist also ein rundum gelungenes Smartphone mit coolen Kanten und modernster Hardware.